1. Grundsätzliches
    1. Allgemeines
      Die Grandticket GmbH - im Folgenden Grandticket genannt - vertreibt die Tickets (Eintrittskarten) im Auftrag des Veranstalters und tritt lediglich als Vermittler auf. Die Veranstaltungen werden von dem jeweiligen Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Vertragliche Beziehungen entstehen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch nur zwischen dem Veranstalter und dem Ticketkäufer (im folgenden Kunde genannt). Grandticket besitzt keinen Einfluss auf die Veranstaltung, weder auf deren Durchführung noch auf eine zeitliche oder räumliche Verschiebung. Es ist nicht ausgeschlossen, dass weitere Allgemeine Geschäftsbedingungen vom Veranstalter definiert werden. Eine Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und Grandticket entsteht lediglich hinsichtlich der Abwicklung des Ticket-Kauf-Prozesses einschließlich des Bezahl- und Versandvorgangs.
    2. Veranstalter
      Grandticket ermöglicht Veranstaltern Tickets über die bereitgestellte Plattform für ihre Veranstaltungen zu verkaufen. Eine Überprüfung oder Kontrolle der durch den Veranstalter eingestellten Inhalte wird durch Grandticket stichprobenartigen vorgenommen, die Verantwortung für die eingestellten Inhalte obliegt somit dem Veranstalter.
    3. Käufer
      Grandticket ermöglicht Personen, Tickets von den Veranstaltern eingestellten Veranstaltungen zu kaufen. Grandticket übernimmt dabei im Namen und Auftrag des Veranstalters die Bestell- und Zahlungsabwicklung, sowie die Zustellung der Tickets.
    4. Vertragsabschluss
      Der Vertragsabschluss kommt durch den Klick auf „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ zustande. Parallel zum Erwerb von Tickets wird, sobald die Bezahlmethode ausgewählt, bestätigt und somit der Bestellprozess abgeschlossen ist, ein Vertrag zwischen Grandticket und dem Kunden geschlossen. Dieser beinhaltet die Bereitstellung und / oder den Postversand der gekauften Tickets nach Zahlungseingang.
      Sollte eine Bestellbestätigung durch fehlerhafte Eingaben oder einer Nicht-Erreichbarkeit des E-Mailpostfaches (z.B. aufgrund zu wenig freien Speichers) nicht zugestellt werden können, so bleibt der Vertrag bestehen.
  2. Zahlung
    1. Ausschluss einzelner Zahlungsarten
      Für die Zahlungsabwicklung stehen verschiedene Zahlungsarten zur Verfügung. Grandticket behält sich vor bei einzelnen Veranstaltungen Zahlungsarten auszuschließen oder zeitlich zu begrenzen. Ein Anspruch auf eine bestimmte Zahlungsart besteht für den Kunden nicht. Verfügbare Zahlungsarten kann der Käufer am Ende des Bestellvorgangs einsehen und auswählen. Die Bezahlung mit Vorkasse ist grundsätzlich nur bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich.
    2. Zahlung per PayPal, Paydirekt, Sofortüberweisung oder Vorkasse
      Bei allen Zahlungsarten fällt der Kaufpreis nach Abschluss der Bestellung zzgl. anfallender Gebühren dem Kunden zur Last. Eine Übersicht über sämtliche anfallenden Kosten, wird dem Kunden nach Auswahl der Zahlungsmethode angezeigt. Die gesamte Zahlung der Bestellung inklusive aller Gebühren ist sofort zur Zahlung fällig. Aufwände, die durch nicht einlösbare Zahlungen entstehen, werden im Rahmen eines kostenpflichtigen Mahnschreibens (3,00 €) berechnet. Alle anfallenden Gebühren werden dem Kunden nach tatsächlicher Höhe berechnet.
  3. Ausfall / Verschiebung der Veranstaltung
    Ansprüche, welche durch den Ausfall, die zeitliche- oder räumliche Verschiebung der Veranstaltung entstehen, sind gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen. Grandticket ist nicht verpflichtet gekaufte Tickets zurück zu nehmen. Grandticket ist bemüht die Angelegenheit stellvertretend für alle Kunden mit dem Veranstalter zu regeln. Der Veranstalter kann Grandticket damit beauftragen, eine Rückabwicklung durchzuführen, Gebühren, wie Versand-, Payment- und Bearbeitungs-, bzw. Systemgebühren sind von der Rückerstattung ausgeschlossen. Ein Anspruch auf die Rückerstattung von Tickets, welche nicht direkt über Grandticket gekauft worden sind, besteht nicht.
  4. Haftung
    1. Erreichbarkeit
      Grandticket ist stets bemüht sicherzustellen, dass der Ticketshop „grandticket.de“ ohne Unterbrechungen verfügbar ist und Daten sowie Bestellungen fehlerfrei übermittelt werden. Eine Garantie kann hierfür aufgrund der Beschaffenheit des Internets nicht gegeben werden. Hierfür übernimmt Grandticket keine Haftung. Grandticket ist stets bemüht, Ausfallszeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Aufgrund von Wartungsarbeiten und Schutzmechanismen kann der Ticketshop für kurze Zeit in manchen Regionen nicht erreichbar sein.
    2. Vertragswesentliche Pflichten
      Grandticket haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für leichte Fahrlässigkeit jedoch nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Vertragswesentliche Pflichten sind solche Verpflichtungen, die vertragswesentliche Rechtspositionen des Kunden schützen, die ihm der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat; wesentlich sind ferner solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut hat und vertrauen darf. Die Haftung bei Verletzung einer solchen vertragswesentlichen Pflicht ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen Grandticket bei Vertragsabschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste. Unberührt hiervon ist die Haftung wegen Verzugs.
    3. Drittanbieter
      Erstellte Veranstaltungen der Veranstalter werden lediglich von Grandticket gespeichert und gehostet und ausschließlich im Ermessen des Veranstalters veröffentlicht. Kontaktinformationen zum Veranstalter können via Kontaktformular (https://www.grandticket.de/Contact/request/) erfragt werden.
    4. Verlust von Daten
      Für den Verlust von Daten haftet Grandticket nach Maßgabe der vorstehenden Absätze nur dann, wenn ein solcher Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Veranstalters nicht vermeidbar gewesen wäre.
    5. Haftungsbeschränkung
      Die Haftung erstreckt sich nicht auf Beeinträchtigungen des vertragsgemäßen Gebrauchs der von Grandticket erbrachten Leistungen, die durch eine unsachgemäße oder fehlerhafte Inanspruchnahme durch den Käufer verursacht worden sind.
    6. Erfüllungsgehilfen und Verrichtungsgehilfen
      Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen von Grandticket.
  5. Personenbezogene Daten
    1. Eingabe personenbezogener Daten
      Alle im Bestellprozess erfassten Daten werden in der Datenbank von Grandticket gespeichert. Der Bestellprozess darf nur von einer natürlichen Person durchgeführt werden. Der Kunde verpflichtet sich dazu gültige Adressdaten einzugeben. Anschließend an den erfolgreichen Bestellprozess kann sich der Kunde mit seiner E-Mail-Adresse und der Bestellnummer im Frontend (https://www.grandticket.de) im Bereich "Meine Tickets" anmelden und die gekauften Tickets einsehen und, sofern die Ticket- und Versandart dies zulassen, ausdrucken bzw. versenden.
    2. Datennutzung und -speicherung
      Mit der Eingabe von Daten im Bestellvorgang werden diese, wenn uns der Kunde diese im Rahmen der Bestellung mitgeteilt hat, in unserer zentralen Kundendatenbank gespeichert. Der Speicherung der personenbezogenen Daten, welche nicht zur Rechnungsstellung benötigt werden, kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen.
      Ergänzende Informationen befinden sich auch in unserer Datenschutzerklärung. Diese ist unter https://www.grandticket.de/About/datenschutzhinweise/ zu finden.
  6. Versand, Zustellung und Checkin
    Die Zustellung der Tickets an den Kunden kann über folgende Wege geschehen:
    • Als E-Ticket (Ticket als E-Mail mit QR-Code auf dem Handy)
    • Als Self-Print-Ticket (zum Selbstausdrucken)
    • Als Hardticket / (per Post als bereits gedrucktes Ticket, meist im "DIN lang"-Format)
    Bestellte Hardtickets werden innerhalb von 2 Arbeitstagen per Post an den Kunden versendet. Der Versand erfolgt je nach Veranstaltung und Ticketart via Deutsche Post Brief, Deutsche Post Einschreiben Einwurf, Deutsche Post Wertbrief oder DHL Paket.
    Bei Tickets zum Selbstausdrucken und bei den elektronischen Tickets, verpflichtet sich der Kunde den darauf befindlichen QR-Code beim Einlass deutlich und sichtbar vorweisen zu können. Das bedeutet insbesondere bei selbst ausgedruckten Tickets, dass der QR-Code weder verblasst, verschwommen oder verwischt, noch geknickt oder zerrissen sein darf. Bei den elektronischen Tickets muss der QR-Code vollständig auf das Endgerät geladen worden sein und sich anzeigen lassen. Sollte der QR-Code aufgrund nicht einsatzfähiger Hardware nicht angezeigt werden können, kann kein Einlass garantiert werden.
    Vorgedruckte und per Post zugestellte Tickets dürfen nicht geknickt oder zerrissen werden. Ein gegebenenfalls darauf befindlicher QR-Code muss klar und deutlich erkennbar sein.
  7. Beschwerden / Online-Streitbeilegung / Schlichtungsverfahren
    Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung ("OS-Plattform") bereit. Grandticket ist bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus diesem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus ist Grandticket zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und kann dem Kunden die Teilnahme an einem solchen Verfahren auch nicht anbieten.
    Gegebenenfalls nimmt der Veranstalter an einem Schlichtungsverfahren teil. Dies kann auf der jeweiligen Seite des Verkäufers im Impressum oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eingesehen werden.
  8. Widerrufsrecht
    Gem. §312g Absatz 2 Nr. 9 BGB sind mögliche Widerrufsrechte des Kunden ausgeschlossen. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch Grandticket bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.
  9. Schlussklauseln
    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit einem Vertrag zwischen Grandticket und dem Kunden ist Hamburg. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.